Studieren & Arbeiten bei Gore

Aktiv eigene Ideen in die Arbeits- und Entscheidungsprozesse einbringen.


Arbeiten auf Augenhöhe

Projekte eigenständig voranzutreiben und seinen Kollegen auf Augenhöhe zu begegnen, trauen wir unseren Studenten auch ohne langjährige Berufserfahrung zu. Egal, ob bei einem Praktikum, einer Werkstudententätigkeit oder Abschlussarbeit: Bei uns bekommst du den nötigen Freiraum deine Ideen einzubringen, eigene Impulse zu setzen und deine Stärken zu demonstrieren. Wir sind davon überzeugt, dass Studenten heute vor allem zwei Dinge brauchen: Herausforderungen, an denen sie wachsen können und Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten. Selbstverständlich lassen wir dich mit deinen Aufgaben nicht alleine: Ein erfahrener Betreuer (Sponsor) steht dir jederzeit als Ansprechpartner zur Seite und gibt dir wertvolles Feedback.

Studieren & Arbeiten

Wen wir suchen

Mit direkten Kommunikationswegen und individuellen Freiräumen ist das Arbeiten bei Gore aber auch eine Herausforderung. Wenn dies jedoch genau dein Steckenpferd ist, du dich außerdem für technische Themen sowie unsere Produkte begeistern kannst und dich in einem internationalen Umfeld wohl fühlst – umso besser. Du arbeitest gerne selbstständig, weißt aber auch, dich mit deinem Team abzustimmen und zu organisieren? Dann bewirb dich noch heute über unser Job-Portal auf eine unserer offenen Stellen!

Praktikum

Ergänzend zum Studium kannst du bei uns praktische Erfahrungen sammeln und dir wertvolles Fachwissen aneignen. Du arbeitest aktiv an abwechslungsreichen Projekten mit oder unterstützt unsere Abteilungen bei der täglichen Arbeit. Dabei hast du vielfach die Gelegenheit, dein Können unter Beweis zu stellen: Zum Beispiel bei der Material-, Produkt- und Prozessentwicklung, im Labor oder im Bereich Technische Textilien, Marketing und Human Resources – bei uns kannst du jede Menge dazulernen.

Was du wissen solltest:

  • Offene Stellen besetzen wir zweimal pro Jahr jeweils zum Sommer- und Wintersemester: Im März und im September.
  • Die Ausschreibung der Stellen erfolgt circa fünf Monate im Voraus.
  • Praktika dauern in der Regel vier bis sechs Monate.
  • Kandidaten müssen für die Dauer ihres Praktikums die Immatrikulation an einer Hochschule/Universität nachweisen. Dies gilt sowohl für Pflicht- als auch freiwillige Praktika.
  • Alle Praktika werden unter Berücksichtigung des Mindestlohnes vergütet.
  • Die Arbeitszeit beträgt 40 Stunden/Woche.

Sieh dich auf unserem Job-Portal nach offenen Stellen um.

Werkstudententätigkeit

Du möchtest dir während des Studiums etwas dazuverdienen und Einblicke in die Betriebsabläufe eines internationalen Technologieunternehmens gewinnen? Zur Verstärkung unserer Abteilungen suchen wir regelmäßig kreative und analytische Köpfe, die ihre theoretischen Kenntnisse in die Praxis umsetzen und ihr Profil für die weitere Laufbahn schärfen möchten. Unterstütze uns zum Beispiel im Labor oder in der Forschung und Entwicklung. Durch flexible Arbeitszeitmodelle gewährleisten wir dabei die Vereinbarkeit mit deinem Studium. Die maximale Arbeitszeit liegt während des Semesters bei 20 Stunden und in den Semesterferien bei 40 Stunden pro Woche.

Du bist an einer Hochschule/Universität immatrikuliert und kannst dir eine längerfristige Zusammenarbeit mit uns vorstellen? Dann bewirb dich auf eine unserer offenen Stellen. Gerne nehmen wir auch Initiativbewerbungen an.

Abschlussarbeiten

Du stehst kurz vor dem Abschluss eines technischen Studienganges und würdest für deine Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit gerne Theorie und Praxis verbinden?
Wir bieten regelmäßig vielfältige Themen für Abschlussarbeiten für folgende Studienrichtungen an: 

  • Kunststofftechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Textiltechnik
  • Materialwissenschaften
  • Chemieingenieurwesen
  • Maschinenbau
  • Sports Engineering

In einem engagierten Team arbeitest du an der Weiterentwicklung von Verarbeitungsverfahren, Materialien oder Produkten für diverse Anwendungsbereiche. Dein persönlicher Betreuer (Sponsor) unterstützt dich in allen Phasen des Projekts und liefert wertvolles Feedback, um die reibungslose Umsetzung deiner Abschlussarbeit zu gewährleisten. Wenn du analytisch an Aufgabenstellungen herangehst und den sprichwörtlichen Forschergeist besitzt, dann bewirb dich auf eine unserer offenen Stellen.

Erfahrungen ehemaliger Studenten

Erfahre in unseren Studenten-Interviews mehr darüber, welche Chancen und Herausforderungen dich bei Gore erwarten. Hier berichten ehemalige Studenten verschiedener Fachrichtungen über ihre Erfahrungen bei Gore.

Werkstudent Produktschulungen (Interview von Lukas)

Name: Lukas

Studium: Betriebswirtschaftslehre

Tätigkeit: Werkstudent für Produktschulungen

Division: Consumer Oriented Fabrics

Wie bist du auf Gore aufmerksam geworden und was war ausschlaggebend für deine Entscheidung dich zu bewerben? Der ausschlaggebende Grund war mein persönlicher Bezug zu Gore-Tex Produkten, da ich die Produkte im Zuge meiner sportlichen Aktivitäten selbst viel genutzt habe und nutze. Die Tatsache, dass ein Teil der Firma auf sportliche Funktionskleidung ausgerichtet ist, war deshalb ebenso interessant wie der regelmäßige Umgang mit Kunden während der Tätigkeit als Werkstudent für Produktschulungen. Letzteres kam mir als umgänglichen und kontaktfreudigen Menschen sehr entgegen. Somit hat die Stelle viel von dem verbunden, was ich auch privat gerne mache. Darüber hinaus waren für mich als Student auch die Rahmenbedingungen sehr günstig, da man sich die Arbeitszeiten relativ flexibel einteilen konnte und ein Großteil davon auf die Wochenenden fiel. Somit konnte man sich in Hochphasen während des Studiums auch einmal etwas weiter zurückziehen.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag als Werkstudent für Produktschulungen aus? Zunächst einmal gibt es keinen starren Tagesablauf. Im Vorfeld von Produktschulungen und Verkaufsunterstützungsmaßnahmen kommt viel Planung auf einen zu: Es gilt die Anfahrt zu planen, sich mit Kollegen abzusprechen, sich Gedanken über die vor Ort benötigten Materialien und Produkte zu machen sowie mit dem Kunden bzw. Veranstalter vor Ort Einzelheiten zu klären, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Vor Ort gilt es sich schnell mit den Gegebenheiten vertraut zu machen und letzte Details mit dem Kunden zu klären. Während der Veranstaltung beraten wir dann Endverbraucher über unsere Produkte, erklären ihnen Einzelheiten über die Eigenschaften der GORE-TEX® Technologie und beantworten etwaige Fragen.

Abschlussarbeit Textilien (Interview von Moritz)

Name: Moritz

Studium: Sports Engineering

Tätigkeit: Bachelorarbeit im Bereich Forschung & Entwicklung von technischen Textilien

Division: Technical Oriented Fabrics

Du hast nach deinem Praktikum auch deine Abschlussarbeit bei Gore geschrieben. Wie hat sich der Ablauf genau gestaltet? Der Übergang zwischen Praktikum und Abschlussarbeit war bei mir fließend, weswegen ich bereits während des Praktikums eine erste Recherchephase durchführen konnte. Nachdem ich mit meinem Betreuer dann den ungefähren Rahmen meines Themas festgelegt hatte, habe ich mich auf die Suche nach existierenden Studien zum Thema begeben und einige Woche intensiv recherchiert. Die Ergebnisse habe ich dann mit meinem Sponsor zur genaueren Definierung meiner Arbeit genutzt. Generell hängt das aber von vielen Faktoren ab und einen strikten Plan gibt es nicht. Mir hat es besonders gut gefallen, dass ich nach der Erstbesprechung eigenständig weitermachen konnte. Ich habe die Probanden organisiert, die Messungen durchgeführt und auch die Auswertungen sowie die Interpretationen der Ergebnisse selbstständig vorgenommen. Da ich mit den Strukturen vor Ort bereits gut vertraut war, ging das auch alles problemlos. Hätte ich mehr Hilfe benötigt, wäre das aber auch kein Problem gewesen. Für mich persönlich waren diese Freiräume und die selbstständige Arbeit jedoch sehr wichtig.

Wenn ein Freund dich zu Gore fragt und wissen möchte, welche Eigenschaften man für eine Tätigkeit bei Gore mitbringen sollte, was würdest du ihm sagen? Das Wichtigste ist auf jeden Fall Selbstständigkeit. Gerade wenn bezüglich des Hauptprojektes einmal weniger los ist, wird man von den Kollegen auch dazu motiviert, sich über mögliche neue Projekte Gedanken zu machen. Grundsätzlich ist auch Weltoffenheit eine wichtige Eigenschaft, da man bei Gore viel mit verschiedenen Kulturen und neuen Ideen konfrontiert wird. Ich habe unter anderem Kollegen aus Bolivien, Indien, Frankreich und Japan und jeder hat seine ganz eigene Herangehensweise, was ich persönlich als sehr spannend empfinde.

Welche der Erfahrungen, die du bei Gore gesammelt hast, schätzt du für deine weitere Laufbahn als besonders wertvoll ein? Angenommen ich würde irgendwann eine eigene Firma gründen, dann wäre die Organisationsstruktur von Gore – wie miteinander umgegangen und gearbeitet wird – ein guter Orientierungspunkt für mich, da sie meiner Meinung nach stark zur Produktivität beiträgt.

Praktikum Industrielle Produkte (Interview von Paulina)

Name: Paulina

Studium: Chemieingenieurwesen

Tätigkeit: Praktikum im Labor im Bereich Industrielle Produkte

Division: Industrial Products Division

Warum hast du dich bei Gore beworben? Ich habe Gore auf der IKOM-Messe an der TU München kennengelernt und mir eine Informationsbroschüre mitgenommen. Außerdem habe ich vor einiger Zeit in der Zeitung von Gore als einem der besten Arbeitgeber gelesen. Das Bewerbungsgespräch hat einen positiven Eindruck bei mir hinterlassen und ich hatte das Gefühl, dass ich hier gut reinpassen würde und man mich auch gut aufnehmen wird.

Wie sah deine Arbeit bei Gore aus? Ich habe meist Aufträge von den Applikationsingenieuren bekommen. Da stand dann genau drin was zu testen war bzw. um welches Produkt es sich dabei handelte. Typische Aufgaben waren beispielsweise das Messen von Luftdurchsatz und Wassereintrittsdruck der Membranen und je nach Kundenauftrag eine Reihe weiterer Testverfahren. Auch Beständigkeitstests unter Verwendung von Chemikalien, beispielsweise Ölen im Bereich Automotive, gehörten dazu. Dabei wurde geprüft, ob die Membran dem Einfluss dieser Chemikalien ausgesetzt werden kann, ohne dass bei den Messungen nach der Beaufschlagung mit den Chemikalien die Grenzwerte unterschritten werden. Das Verschweißen von Membranen an verschiedene Bauteile mithilfe eines Ultraschallschweißgeräts oder Laserschweißgeräts fiel ebenfalls unter meine Aufgaben.

Wenn ein Freund dich zu Gore fragt und wissen möchte, welche Eigenschaften man für eine Tätigkeit bei Gore mitbringen sollte, was würdest du ihm sagen? Eigenständigkeit ist sehr wichtig. Es gibt Menschen, die zum Arbeiten einen festen Ablauf nach einem bestimmten Schema benötigen. Wenn man so ein Typ Mensch ist, wird man sich hier ein bisschen schwer tun. Als Ingenieur sollte man außerdem Geduld und Ausdauer mitbringen, da in der Praxis nicht immer alles auf Anhieb so funktioniert, wie das an der Universität in der Theorie der Fall ist. Man sollte sich also nicht so schnell entmutigen lassen. Humor ist ebenfalls nützlich, da hier eigentlich alle mit Spaß bei der Sache sind.

Praktikum Strategisches Marketing (Interview von Susanne)

Name: Susanne

Studium: Sportwissenschaften

Tätigkeit: Praktikum im Bereich Strategisches Marketing Rad- und Laufsport

Division: Consumer Oriented Fabrics

Welche Aufgaben hast du im Strategischen Marketing? Ich arbeite viel im Bereich der Marktforschung. Im letzten Jahr wurde hierzu beispielsweise in Zusammenarbeit mit einem Marktforschungsinstitut eine internationale Umfrage unter Sportlern im Bereich Running und Cycling durchgeführt. Anhand der gesammelten Daten versuche ich Hypothesen aufzustellen und zu überprüfen. Darüber hinaus führe ich selbst Marktrecherchen im Internet durch und bin auch an anderen Marketingmaßnahmen, wie zum Beispiel der Konzeption eines animierten Videos, beteiligt.

Welche Rolle hat das Thema Eigenverantwortung bei deiner Arbeit gespielt? Ich bekomme die Aufgaben von meinem Sponsor meistens sehr offen formuliert und er möchte, dass ich mich erst selbst damit auseinandersetze. In meiner ersten Woche sollte ich zum Beispiel ein Briefing für einen externen Partner erstellen, womit ich zuvor nur wenig Erfahrung hatte. Statt mir eine schrittweise Anleitung zu geben sollte ich es zunächst selbst probieren. Anschließend haben wir uns zusammengesetzt und haben besprochen was gut war und wo es noch Potenzial für Verbesserungen gibt. Die Kombination aus der Freiheit, sich selbst an etwas zu versuchen, aber auch ausreichend Feedback und Unterstützung durch den Sponsor zu erhalten, ermöglicht einen tollen Lernprozess. Und wer seine Aufgaben verantwortungsvoll und gewissenhaft erledigt, bekommt sehr schnell mehr Freiheiten, eigenverantwortlich zu handeln.

Wenn ein Freund dich zu Gore befragt und wissen möchte, welche Eigenschaften man für eine Tätigkeit bei Gore mitbringen sollte, was würdest du ihm sagen? Man sollte auf jeden Fall selbstständig und selbstbewusst sein sowie eigenverantwortlich an Sachen herangehen. Es ist von Vorteil und auch gewünscht, sich aktiv einzubringen. Außerdem sollte man Leuten offen begegnen können und auf seine Kollegen zugehen. Für Eigenbrötler ist Gore nicht die optimale Adresse.